„Einfach vegan – draußen kochen“ von Roland Rauter

Posted on

image

„Einfach vegan – draußen kochen“ von Roland Rauter habe ich bei einer Lovelybooks Lesechallenge gewonnen. Da ich seit einiger Zeit versuche, so gut es geht, auf tierische Produkte zu verzichten, kommt mir dieses Buch gerade recht. Ich habe letztes Wochenende bereits zwei Rezepte hieraus zubereitet und möchte diese keinem vorenthalten.

Zunächst möchte ich jedoch sagen, dass mir dieses Kochbuch ausgesprochen gut gefällt. Der Untertitel sagt bereits, dass die Rezepte von Grillen bis Picknick reichen und genauso abwechslungsreich sind diese auch. Besonders die Picknick Rezepte finde ich toll, da wir in Deutschland ja nicht immer Grillwetter haben und so bleibt auch noch genug für ein paar verregnete Tage übrig.

 

DSC_0096

Das erste Rezept, das ich ausprobiert habe ist der Nudelsalat auf Seite 194f., der zu den Picknick Rezepten dazugehört. Ich habe mir dieses Rezept ausgesucht, weil ich die Idee, die Spaghettis in Eisbergsalat einzurollen, einfach genial fand. Ich habe das so noch nie gesehen und auch bei meiner Familie kam dieser Salat super an und ich habe schon eine Vorbestellung für den nächsten Geburtstag bekommen. Sehr gut fand ich hier auch das Dressing, das aus einer Sojajoghurt und Senf Basis besteht.

Für ein paar neugierige Blicke beim nächsten Grillen kann ich dieses Salat also nur empfehlen.

 

DSC_0099

Das nDSC_0104ächste Rezept war leider nicht ganz so erfolgreich. Ich habe mich an den Grießschnitten von Seite 92f. probiert. Zunächst sah alles ganz gut aus, auch der gekochte Grieß hat super geschmeckt. Aber als ich die ausgekühlten Grißeschnitten dann auf den Grill gelegt habe, sind diese wieder weich geworden und ich habe sie kaum vom Grill runterbekommen. Mit vier Händen ging es dann einigermaßen und dass, was wir vom Grill runterbekommen haben hat auch super geschmeckt. Also geschmacklich kann ich dieses Rezept nur empfehlen, aber für mich persönlich war es nicht ganz so einfach zu handhaben. Ich werde mich aber nächstes Wochenende noch einmal daran probieren, denn mein Ehrgeiz ist nun gepackt.

DSC_0143DSC_0135

Zuletzt habe ich erst einmal die Arabischen Kartoffelbratlinge von Seite 37f. ausprobiert und die waren auch mein kleines Highlight, weil die, durch eine spezielle Würzmischung (Ras el-Hanout und Kreuzkümmel) außergewöhnlich und einfachlecker waren. Leider hatte ich auch hier Probleme dabei, die Bratlinge wieder vom Grill zu entfernen, weil sie hängen geblieben sind, aber geschmacklich habe ich noch nie ein so gutes Rezept gehabt. Die übrigen haben wir einen Tag später noch in der Pfanne gebraten. Da sind sie leider etwas matschig geworden, aber waren trotzdem gut. Ich kann dieses Rezept also wärmstens weiterempfehlen.

 

Hier kommt zum Schluss noch meine Rezension für das Koch- bzw. Grillbuch „einfach vegan“:

Ich, als Neuzugang der Veganer, habe ein super Kochbuch für mich entdeckt. Seit ein paar wochen versuche ich nun, mich zumindest fleichlos zu ernähren und dieses Kochbuch eröffnet mir hierfür ganz neue Möglichkeiten.
Der Untertitel „draußen kochen von Grillen bis Picknick“ verspricht bereits eine Vielfalt, die es auch hält. Von Nudelsalat bis hin zu Nachtischen ist wirklich alles dabei und fast alles kann man auf dem Grill zubereiten. Für typisch schlechte Sommertage in Deutschland gibt es hierzu allerdings super Alternativen, die u.a. bei den Picknick Rezepten zu finden sind.
Ich persönlich bin sehr begeistert von diesem Kochbuch und kann es nur weiterempfehlen 🙂


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.